Eigenbetrieb der
Stadt Koblenz
Grünflächen- und
Bestattungswesen
Bestattungswesen

Friedhofskultur im Wandel

Liegt Ihnen der Friedhof in Ihrem Stadtteil besonders am Herzen? Wollen Sie etwas zur Zufriedenheit der Besucher beitragen und mit dafür sorgen, das gepflegte Erscheinungsbild zu erhalten? Dann werden Sie Friedhofspatin oder Friedhofspate und unterstützen Sie den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen bei seiner Arbeit auf den 20 Friedhöfen.

Friedshofspatenschaft

Friedhöfe sind ein wichtiger Bestandteil unserer Bestattungskultur. Oftmals geprägt von altem Baumbestand, können Friedhöfe auch ein Ort der Begegnung und ein attraktives Ziel für Spaziergänge sein. Durch den Wandel von Gesellschaft und Gewohnheiten benötigen Friedhöfe jedoch zunehmend unsere Aufmerksamkeit. Hier ist es ein Anliegen der Stadt Koblenz, die Friedhöfe in ihrer Bedeutung zu erhalten. Mit der Übernahme einer Patenschaft können ehrenamtliche Helfer daran mitwirken, den Stellenwert des örtlichen Friedhofs im Stadtteilleben zu festigen.  

Nach dem Rechten sehen

Als Patin und Paten können Sie Ihre Einsatzzeiten innerhalb der regulären Öffnungszeiten frei gestalten. Zu Beginn Ihrer Tätigkeit bekommen Sie eine Einweisung über die Begebenheiten. Zu Ihren Aufgaben zählt es, auf dem Friedhof nach dem Rechten zu sehen und gegebenenfalls besondere Situationen und Auffälligkeiten den Friedhofsgärtnern zu melden. Als Patin oder Pate stehen Sie den Besucherinnen und Besuchern des Friedhofs außerdem für allgemeine Informationen zur Friedhofsordnung und Auskünfte zur Verfügung, Sie nehmen im Gespräch Anregungen und Kritikpunkte auf und leiten diese an die städtischen Ansprechpartner weiter.

Sicherheit

Friedhöfe müssen für ihre Besucher sicher sein. Durch Vandalismus und Witterungseinflüsse können Schäden auftreten, die sofort beseitigt werden sollten. Friedhofspaten können hier unterstützen und Schäden schneller melden.

Sauberkeit

Achtlos weggeworfener oder verwehter Müll sieht unschön aus. Mit ein paar Handgriffen kann oft Abhilfe geschaffen werden. Größere Verunreinigungen melden Sie dem Eigenbetrieb für Grünflächen- und Bestattungswesen. So unterstützen Sie als Patin oder Pate die turnusmäßige Pflege des Friedhofes durch die Stadt. Stehen noch ausreichend Gießkannen zur Verfügung oder gibt es Engpässe an einzelnen Wasserstellen? Hier können Friedhofspaten schnell Abhilfe schaffen.

Hinweise für Besucher

Für den Friedhofsbesuch gibt es Regeln, so sind zum Beispiel Hunde verboten und Radfahren ist untersagt. Autos dürfen nur mit Ausnahmegenehmigung und zu festen Zeiten auf den Friedhof fahren. Mit freundlichen Worten von Ihnen als Friedhofspatin oder -pate ist hier oft schon viel erreicht. Offene Tore fördern die Durchfahrt von Fahrrad- und Autofahrern - Sie haben ein Auge darauf, dass die Tore geschlossen gehalten werden. Auch können Sie freundlich darüber aufklären, dass Grünschnitt von Plastikgefäßen, Grablichtern und Draht getrennt werden muss und nachträgliches Sortieren Arbeit und Kosten verursacht.

Pflege von unbelegten Flächen

Gerne können Sie in Abstimmung mit dem Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen Pflegearbeiten übernehmen. In Frage kommen unbelegte Flächen. Dies ist aber keine Voraussetzung für eine Friedhofspatenschaft.

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Patenschaft interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem

Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen auf, Beatusstr. 37, 56073 Koblenz, Telefonnummer (0261) 129 42 23, Email: friedhoefe@stadt.koblenz.de

Sie können uns auch ein ausgefülltes Kontaktformular zukommen lassen. Das gibt es zum Herunterladen HIER