zum
Stadtgrün
Eigenbetrieb der
Stadt Koblenz
Grünflächen- und
Bestattungswesen
Ein Betrieb – zwei Zweige
zu den
Friedhöfen
Zum Stadtgrün Zu den Friedhöfen

Aktuelles

Zahlreiche Bäume müssen gefällt werden

Ein weiterer heißer, trockener Sommer fordert seinen Zoll: 149 Bäume muss der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen in diesem Herbst fällen. 87 davon fallen unter die Baumschutzsatzung der Stadt Koblenz, sind genehmigt und werden durch umfangreiche Neupflanzungen ausgeglichen. Eine detaillierte Fäll-Liste kann HIER eingesehen werden.

Fällarbeiten auf dem Hauptfriedhof

Foto (Stadt Koblenz / Verena Groß): 149 Bäume muss der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen in diesem Herbst fällen. Einige Bäume, wie eine Blutbuche auf dem Hauptfriedhof, wurden bereits im Sommer entfernt, weil sie eine Gefahr darstellen.

Arbeiten im Festungshang

Seit dem 7. November wird ein Teil des Festungshangs des Kulturzentrums Festung Ehrenbreitstein im Bereich des Johannisturms entbuscht. Hierbei werden aufgelaufene Bäume und Sträucher entnommen, die dem landschaftspflegerischen Entwicklungsziel zu einem Halboffenland trockenwarmer Standorte entgegenstehen.
Dies entspricht dem bestehenden Bebauungsplan für das Areal und wird durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz initiiert und durchgeführt. In den nächsten Jahren werden Pflegemaßnahmen folgen, die den Erfolg dieser Maßnahme sicherstellen sollen. Die Arbeiten werden überwiegend bis Dezember beendet sein.

Pulverturm ist für Besucher geöffnet

Der Pulverturm ist im November an allen Sonn- und Feiertagen zu den gewohnten Zeiten (8:00 - 18:00 Uhr) für Besucher geöffnet. Viele Koblenzer besuchen im November die Gedenkstätte im Pulverturm auf dem Hauptfriedhof um ihren verstorbenen Angehörigen zu gedenken.

Pflanzliste der neuen Stadtbäume

Wollen Sie nachschauen, wo die Stadt überall neue Bäume pflanzt? Die Liste mit den Herbstpflanzungen finden Sie HIER. Die Liste mit Frühjahrspflanzungen finden Sie HIER.

Hunderte neue Bäume für das Stadtgebiet

LKW-Ladung neuer Bäume

Neue Bäume braucht die Stadt: Das Stadtbaummanagement des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen ist derzeit mit der Organisation von 204 Gehölzpflanzungen in diesem Herbst und kommenden Frühjahr beschäftigt. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Unter den neuen Bäumen und Sträuchern sind einige Besonderheiten.

Baumaßnahme in der Unterdorfstraße in Arzheim

Die Baumaßnahme in Arzheim, in der Unterdorfstraße, beginnen in dieser Woche und werden voraussichtlich 4 Wochen andauern. Betroffen ist der kleine Fußweg zum Friedhof (Unterdorfstraße, zwischen Hausnummer 21 und 19A).  Die Zufahrt zum Eingang an der Trauerhalle und der Eingang im Blindtal können weiterhin genutzt werden.

Blumenzwiebeln für den Friedrich-Ebert-Ring

Ergänzung für die Staudenflächen auf dem Friedrich-Ebert-Ring: Insgesamt 9.500 Blumenzwiebeln bringen die Stadtgärtner derzeit auf dem Mittelstreifen des Friedrich-Ebert-Rings in den Boden. Im kommenden Frühjahr sollen jeweils 1.500 gelbe, orangene und rote Fosteriana Tulpen ihre Blüten öffnen und für ein Farbspektakel sorgen. Die großen Wildtulpen sind langlebig und werden sich mit der Zeit vermehren. Zudem setzten die Gärtner mit Unterstützung der Auszubildenden des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen 5.000 Zierlauch-Zwiebeln. Die violetten Allium-Bälle blühen im Mai und werden etwa 80 Zentimeter hoch.

Zwei Eco-Toiletten für die Grillwiese sind da

Nach langer Lieferzeit endlich da: Zum Ende der Grillsaison wurde jetzt die seit langem erwarteten Eco-Toiletten für die Grillwiese Neuendorf aufgestellt. Eine Toilette ist bereits seit Ende September in Nähe des Spielplatzes im Betrieb, die zweite, behindertengerechte wurde am Dienstag direkt an der Grillwiese aufgestellt.

Die Grillwiese selbst wir ab 31. Oktober für den Winter geschlossen. Dann bauen Mitarbeiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen die beweglichen Teile der fest installierten Grilltische ab. Roste, Ascheboxen und Handfeger werden bis zum Frühjahr eingelagert. Auch die Müllcontainer werden über Winter entfernt. Die Hinweisschilder mit den Regeln für Grillwiese werden ebenfalls für den Winter abmontiert.

Spender von Weihnachtsbäumen gesucht

Die Adventszeit naht und der städtische Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen steckt bereits in den Vorbereitungen. Für eine festliche Stimmung auf den Plätzen der Stadt, sollen mehr als 40 Weihnachtsbäume mit einer Größe zwischen sieben bis zehn Metern aufgestellt und mit Lichterketten versehen werden. Auch in diesem Jahr suchen die Stadtgärtner wieder nach Spendern für Weihnachtsbäume in der Bevölkerung.

Wer auf seiner Privatfläche über geeignete Nadelbäume in passender Größe verfügt und nicht weiter als 25 Kilometer entfernt wohnt, soll sich bitte melden. Kommt ein Baum in Frage, sorgen die Stadtgärtner für die Fällung und den Transport. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen ist erreichbar per E-Mail unter gert.wieprecht@stadt.koblenz.de oder unter der Telefonnummer (02 61) 129-4202.

Foto (Stadt Koblenz): Auch in diesem Jahr stellen die Koblenzer Stadtgärtner mehr als 40 Weihnachtsbäume auf, wie hier auf dem Görres-Platz. Dafür werden wieder Baumspenden gesucht.

Neue Blumenwiesen für die Stadt

An mehreren Stellen im Stadtgebiet legt der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen derzeit neue Wildblumenwiesen an. Am Mozartplatz auf dem Oberwerth wird im kommenden Jahr ein drei Meter breiter Blumen-Ring rund um die Amerikanische Eiche blühen. Am südlichen Ende der Schillerstraße, auf dem Händelplatz, neben dem GHOTEL Hotel zwischen der Hohenzollernstraße und dem Busbahnhof sowie an der Schlachthofstraße auf der Wiese neben der Feuerwehr kommen ebenfalls Wildblumenmischungen in den Boden. Damit setzen die Stadtgärtner ihre in 2018 begonnenen Maßnahmen fort, mit denen nicht nur der Rückgang von Insekten im Koblenzer Stadtgebiet aufgehalten werden soll, sondern auch ein Beitrag zur Biodiversität und Artenvielfalt geleistet wird.