zum
Stadtgrün
Eigenbetrieb der
Stadt Koblenz
Grünflächen- und
Bestattungswesen
Ein Betrieb – zwei Zweige
zu den
Friedhöfen
Zum Stadtgrün Zu den Friedhöfen

Aktuelles

Presseartikel über unser Sternenfeld im Paulinus

„Existenzielles Thema, das ein Leben lang begleitet“

Gedenkort für „Sternenkinder“ auf dem Koblenzer Hauptfriedhof

Koblenz – „Die Sonne ging unter, bevor es Abend wurde…“ – diese Worte versuchen zu beschreiben, was Eltern fühlen, wenn eine Schwangerschaft durch eine Fehlgeburt beendet wird. Aus Hoffnung für das neue Leben wird plötzlich Leere. Um den Eltern einen Ort der Trauer und des Gedenkens zu geben, gibt es auf dem Koblenzer Hauptfriedhof ein „Sternenfeld für die Allerkleinsten“. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz und katholische wie evangelische Seelsorgende zweier Koblenzer Kliniken arbeiten Hand in Hand für einen würdevollen Abschied von stillgeborenen Kindern. ...

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Internetseite des Bistum Trier.

Ein Baum in der Südallee wird Montag gefällt

Kürzlich fanden in der Südallee Zugversuche zur Prüfung der Standfestigkeit der Bäume statt. Der beauftragte Gutachter hat den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen nun vor Abschluss der Auswertung benachrichtigt, dass ein Baum aus Gründen der Verkehrssicherheit umgehend zu fällen ist. Dabei handelt es sich um eine Robinie mit der Baumnummer 137, die direkt vor dem Max-von-Laue-Gymnasium steht. Der Baum soll am Montag entfernt werden. Während der Fällarbeiten kann es zu einer kurzfristigen Sperrung der Straße für den Verkehr kommen.

Wasserspielplatz ist geöffnet

Kinder spielen auf dem Wasserspielplatz KoblenzGute Nachricht für die Koblenzer Kinder: Nach technischen Problemen läuft das Wasser wieder verlässlich auf dem Wasserspielplatz am Deutschen Eck. Geplanscht werden kann täglich von 11 bis 19 Uhr.

Grünverbindung am Friedhof Neuendorf wird eröffnet

Grünzug in Neuendorf

Kaffee und Kuchen zwischen blühenden Staudenbeeten: Das erwartet Anwohner und Interessierte bei der offiziellen Eröffnung des neuen Grünzuges am Friedhof zwischen Wallersheimer Weg und Plankenweg. Baudezernent Bert Flöck wird am Donnerstag, 31. August, ab 16 Uhr die neue Grünfläche an die Bevölkerung übergeben.

Weiterlesen …

Brunnen im Schlossgarten muss restauriert werden

brunnen im Schlossgarten

Der Brunnen Vater Rhein und Mutter Mosel im Schlossgarten des Koblenzer Schlosses bleibt weiterhin trocken. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen plant eine umfassende Restaurierung des Brunnens in Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalschutzbehörde, da das Becken große Mengen Wasser verliert. Wann die Arbeiten abgeschlossen sind, steht noch nicht fest. Der Brunnen ist historischer Bedeutung, ein beliebter Hintergrund für Hochzeitsfotos und ein gerne genutzter Aufenthaltsort für die Besucher des Schlossgartens.

Weiterlesen …

An den Bäumen in der Südallee starten Zugversuche

Heute haben Zugversuche an rund 40 Bäumen im nördlichen Bereich der Südallee begonnen. Dabei untersucht ein Sachverständigen-Büro im Auftrag des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen, wie standsicher die Robinien und Ahorne noch sind. Anlass ist ein Vorfall vom 25. Juli, als eine Robinie an der Ecke zur Roonstraße durch Windeinwirkung umgekippt ist. Die Tests werden voraussichtlich drei Tage dauern. Der Mittelweg muss in den betroffenen Bereichen zeitweise gesperrt werden.

Weiterlesen …

Wasserspaß am Eck wird am 27. August nachgeholt

Das für den 6. August geplante Wasserfest der Koblenzer Gartenkultur muss wetterbedingt ausfallen. Nun ist ein Ersatztermin gefunden: Am Sonntag, 27. August, soll der Familienspaß am Deutschen Eck nachgeholt werden. Geboten werden von 11 bis 17 Uhr Spiel und Spaß bei freiem Eintritt. Die Veranstalter vom Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen hoffen auf gutes Wetter. Bis dahin sollen auch die Pumpen des Wasserspielplatzes wieder laufen, so dass die Kinder nach Herzenslust planschen können.

Baum vor dem Schloss kippt um

Blauglockenbaum

In der Nacht zu Donnerstag ist in den Rheinanlagen vor dem Schloss ein Blauglockenbaum (bot. Name Paulownia tomentosa) umgekippt. Grund sind Schäden an den Wurzeln, die zu einer reduzierten Standfestigkeit geführt haben. Starke Windböen haben den Baum, der bereits kahle Stellen in der Krone hatte, zum Umkippen gebracht. Der Baum mit großen, herzförmigen Blättern war etwa 80 Jahre alt.

Der Eigenbetrieb Grünflächen und Bestattungswesen warnt die Koblenzer davor, sich bei starken Wind in den Grün- und Parkanlagen aufzuhalten. Trotz regelmäßiger Kontrollen kann nicht ausgeschlossen werden, dass große belaubte Äste aus den Kronen der Bäume brechen oder sie im schlimmsten Fall gleich ganz umkippen, da der Boden durch die anhaltenden Regenfälle der letzten Woche aufgeweicht ist. Die Wurzeln der Bäume können durch die Dürre in den vergangenen Jahren vorgeschädigt sein, dass sie den Baum nicht mehr halten. Dies lässt sich bei einer Kontrolle nicht immer feststellen.

Kranker Baum in der Südallee fällt um

Erst war das Bersten von Holz hören, dann ein lautes Krachen, als eine stattliche Robinie in der Südallee kurz über der Erde abbrach und gegen ein Haus krachte. Nur durch Windkraft stützte der Baum mit grüner Krone an der Ecke zur Roonstraße am späten Dienstagnachmittag um. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Das betroffene Haus wird derzeit saniert und steht leer. Polizei und Feuerwehr waren schnell vor Ort, der Bereich wurde großräumig abgesperrt.

Weiterlesen …

Baudezernent besichtigt mit Fraktionen die Südallee

Über die Pläne für den Ausbau der Südallee wird am Freitag abschließend im Stadtrat entschließen. Um noch offene Fragen zu klären, lud Baudezernent Bert Flöck die Fraktionen zu einem Vorort-Termin ein. 11 Ratsmitglieder folgen der Einladung.

Im Fokus stand neben dem Straßenausbau auch die Neugestaltung der grünen Mittelachse in den ersten beiden Bauabschnitten zwischen Friedrich-Ebert-Ring und Johannes-Müller-Straße. Dafür soll ein Teil der vorhandenen Bäume durch neue ersetzt werden. Für detaillierte Fragen standen Andreas Drechsler, Werkleiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen, unterstützt durch Dagmar Quadflieg und Oliver Stracke aus dem Bereich Planung und Bau sowie Stephan Dally aus dem Stadtbaummanagement bereit.

Weiterlesen …